ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4381

One last thing (upd.)

...is still to come

Autor: flo - Datum: 13.09.2006


Da kommt sie also doch noch, wenn auch nur als "sneak peak": die am Morgen vor dem Event kolportierte Tubeportdingsbox, die momentan noch auf "iTV" hört, was aber nicht zwingend der endgültige Name sein soll.

Das kleine Gerät sieht dem Mac mini nicht unähnlich, ist jedoch nur etwa halb so hoch, an der Oberseite anscheinend auch eher grau, und vor allem kein Computer.

Die technischen Daten, was sich im Falle des iTV auf die Anschlüsse beschränkt: USB2, Ethernet, Airport integriert, HDMI, Component Video, Audio out analog und digital (optisch). Wobei Steve Jobs nicht näher darauf einging, wofür der USB-Port dienen wird, auch die geneuere Spezifikation des Ethernet-Ports (wahrscheinlich GBit?) und der verwendeten 802.11-Variante blieb er schuldig -- 802.11g (54 MBit, Airport Extreme) sollte für die momentan verfügbaren Filme reichen, da die tatsächlich erreichbare Kapazität aber weit jenseits dieser Marke liegt und schließlich nicht immer absolut perfekte Umgebungen vorherrschen könnte da schnell die Reserve knapp werden (wenn man mal an höherwertiges Filmmaterial denkt). Allerdings ist da ja auch noch der Ethernetanschluss.


Im Idealfall wird also der Inhalt per Funk an iTV gestreamt, das wiederum entweder direkt mit dem Fernseher oder mit der Settopbox, der Anlage etc. verbunden ist. Ein eigenes Laufwerk bietet iTV momentan nicht. Die Bedienung mutet wie das FrontRow an, das sich alle von einer künftigen Version davon versprechen dürften. Die Art der Navigation bleibt erhalten, grafisch wird das ganze durch das bei Apple anscheinend sehr beliebte "Cover flow" aufgewertet, aber alles wirkt schon sehr vertraut. Natürlich kann man auch iTunes Store Inhalte durchforsten, neben Musik und Videos ist auch der Zugang zur iPhoto-Bibliothek gegeben. FrontRow an einem vom Rechner entfernten Gerät eben.


Die visuelle Navigation klappt natürlich nur, wenn ein Display oder Fernseher angeschlossen ist, interessant wird sein, ob und wie die Bedienung funktioniert, wenn kein Anzeigegerät vorhanden ist (oder es gerade nicht an ist). Denn iTV hat sichtlicherweise (unter anderem) die Fähigkeiten wie AirportExpress jetzt auch, also die simple Weitergabe von Musik. Den Fernseher anzuschalten um durch den Musikbestand zu navigieren wäre eher umständlich, wie jedoch eine blinde Bedienung funktionieren soll...? Andererseits heißt das Gerät auch iTV, hat also den Fokus auf TV, nicht Musik, vielleicht ist eine blinde Bedienung einfach nicht vorgesehen. Airtunes mit der Möglichkeit, die Wiedergabe nicht nur am Rechner zu beeinflussen, sondern auch mit einer Fernbedienung (außer Rechnerreichweite) wäre aber schon auch ein nettes Feature.

Immerhin soll iTV ja auch 299 Dollar kosten. Das erscheint recht viel für eine Kiste, die, man verzeihe diese technisch naive Beurteilung, ja eigentlich gar nichts tut außer einen Stream zu empfangen. Aber vielleicht ist das ja mit Videos kompliziert. Das Publikum jedenfalls applaudierte bei Bekanntgabe des Preises (was es an diesem Abend nicht besonders oft tat...).

iTV lädt zu Spekulationen, Weissagungen und Phantasien ein. Die Palette an Angeboten bereits jetzt abschließend zu beurteilen ist nicht nur angesichts der Tatsache, dass es iTV noch nicht einmal gibt (Q1 2007), zu kurz gegriffen. Nicht umsonst hat Jobs etwa, um die Gesichter bei nur 75 verfügbaren Filmen nicht zu lang werden zu lassen, darauf verwiesen, dass man zu Beginn auch nur mit 5 TV-Shows startete, er hätte auch darauf hinweisen können, dass es einst nur ein paar 100.000 Songs zur Auswahl gab, und nun hat man 220 TV-Shows und ist die Nummer 5 unter allen Musikdistributoren (USA-weit). Das Videoangebot bzw. dessen Konditionen werden sich noch beweisen müssen, aber die sind ja auch nicht in Granit gemeißelt. Kommt Bandbreite, kommt Auflösung, oder so ähnlich. Kommt Erfolg, kommt Masse, Bob Iger sagte sinngemäß: Der Store ist eine weitere Möglichkeit, Filme zu verkaufen, an noch mehr Menschen, an noch mehr Orten. Zu deutsch: Es wird ein zusätzlicher Markt sein, die Bereitstellung wird die Filmstudios kaum etwas kosten, und gerade in Bezug auf alte Filme bietet sich ein weites Feld der Nachnutzung (IBM-Werbung: "Möchten Sie auch gerne Geld verdienen mit etwas, das Sie schon haben?"), und wenn sich die Filmstudios vielleicht noch auf eine niedrigere Preisstufe einlassen für richtig olle Kamellen...

Der Schritt ist zumindest gemacht, hinein ins Wohnzimmer. Apple wird, das ist nun klar, den Weg über die Settopbox gehen, und nicht versuchen, einen vollwertigen Rechner wohnzimmergerecht zu verpacken.

Kommentare

andere ansicht...

Von: .dean | Datum: 14.09.2006 | #1
erneut der verweis auf _meine_ meinung zu dem ganzen =)

[Link]

@.dean

Von: MILE | Datum: 14.09.2006 | #2
Abgesehen vom Inhalt, dem ich nur selten wirklich zustimmen kann, finde ich den ganzen Erguss arg schwer zu lesen...! Vielleicht schau' ich es mir nochmal an, wenn du auf deiner Tastatur die Shift-Taste gefunden und das Ganze mit ein paar Satzzeichen und korrekter Rechtschreibung aufgepeppt hast...

Aber was soll's, so kann man natürlich auch Werbung für sein Blog machen...!? ;)

@mile

Von: neu | Datum: 14.09.2006 | #3
ich war gestern das erste und letzte mal dort: gesehen, gelacht -> nie wieder angesteuert.

FRAGE: was soll denn 'den' bedeuten...

Von: rob72 | Datum: 14.09.2006 | #4
dachte eigentlich ich kann englisch, aber auf dem einen slide von Stevie:
Apple is in your Car
Apple is in your living room
Apple is in your den
WHAT? DEN?!!?

fragend
rob

@rob

Von: imaginetics | Datum: 14.09.2006 | #5
the den = eine art Familienzimmer, der Bau, die Grube, die Höhle, das Lager, der Schlupfwinkel, der Tierbau, das Versteck, das Denier.

@maxl

Von: imaginetics | Datum: 14.09.2006 | #6
na was wohl?

the pirate days are over, steve now sucks corporate! ;)

USB Port wofür?

Von: malibux | Datum: 13.09.2006 | #7
Wofür braucht das Ding einen USB Port?

Da fällt mir als ersters ein, eine (neue) isight kamera anzuschließen um im wohnzimmer eine videokonferenz führen zu können.

Ansonstne ist das itv gerät grundsätzlich geil, allerdings mangels der minimalen funktionen zu teuer...........was sagt ihr?

MArty

Von: Thyl (MacGuardians) | Datum: 13.09.2006 | #8
Ne Marty, da muss ich Kai in Schutz nehmen. Bei der Einführung von intel sagte Steve Jobs so etwas wie "great new products (wie immer) ...and we just don't know how to build them with PPC". Nach dieser Aussage muss man sich dann ja als Apple schon mal die Frage gefallen lassen, welches Produkt mit PPC nicht ging. Ein iTV war es schon mal nicht. Und auch wenn die neuen Rechner feine Maschinen sind, so sind sie doch nur eine Fortentwicklung und auch nicht unbedingt das, was jetzt ABSOLUT in neue Dimensionen vorstößt. Siehe Dell und HP mit vergleichbaren Sachen. Da erwarten wir von Apple zurecht ja wohl ein bisschen mehr, oder?

@ M@rkus

Von: bam | Datum: 13.09.2006 | #9
"... waren bestimmt auch beim lächerlich machen des iPod und des ITMS ganz vorne mit dabei, oder?"

Oder halt einfach noch zu jung ;-)

@delfi

Von: Jan | Datum: 13.09.2006 | #10
Genau so wird es laufen.

Im Prinzip ist doch das iTV-Dings nur eine logische Weiterentwicklung des iPod-Konzeptes: In erster Linie stellt es eine Möglichkeit dar die im iTunes Store gekauften Inhalte bequem konsumieren zu können. Um den ganzen aufwendigen Kram mit geringer Gewinnspanne können sich ja die anderen kümmern. Bei DVD-Playern/Recordern und Sat-Boxen dürfte es spätenstens seitdem die Teile schon für wenig Geld beim Aldi stehen kaum noch Gewinn zu machen sein. Aber selbst dort wird Apple noch durch ein "Made for iTV"-Programm, ähnlich wie beim iPod, Geld scheffeln können - ganz ohne Risiko.

Etwas OT: Steve Jobs

Von: Maxl | Datum: 13.09.2006 | #11
Was haltet Ihr denn von Steves neuem Hemd? Was mag ihn bewogen haben, nicht im Rollkragenpulli zu erscheinen?

Gespannt
Maxl

iTV und Zubehör

Von: delfi | Datum: 13.09.2006 | #12
Ich glaube, dass es für iTV und Mac mini eine ganze Reihe von stapelbaren Zubehör im Mac mini Footprint geben wird, das ohne eigene Stromversorgung über USB angeschlossen wird. Da wären dann BlueRay oder HDDVD Laufwerke und unterschiedliche TV Empfänger z.B. von Elgato. Die EyeTV Software würde dann ein komplettes FrontRow Interface erhalten und aufgenommene Filme direkt in iTunes (ggf. über Netzwerk auf zentralem Mac/PC) ablegen.

Apple selber wird sich eher nicht mit den unterschiedlichen nationalen Sendenormen beschäftigen. Insofern ist das Gespann aus FrontRow, iTV und iTunes als komplette Medienlösung erst wirklich marktreif, wenn dieses ganze Zubehör von Drittanbietern für Mac und PC verfügbar ist.

Gähn...

Von: bertzobert | Datum: 12.09.2006 | #13
Es geht (fast) nur noch um konsumieren bei Apple. Für einige mag das toll sein, mich langweilt es einfach nur.

Die Zukunft

Von: Karl Schimanek | Datum: 12.09.2006 | #14
Die STB ist ja bis jetzt nur ne Streaming-Box oder.

In Zukunft wird die STB mit nem MediaServer ausgestattet sein. Auf der man alles speichern wird können. Man wird mit dem Erwerb der Box eine Lizenz erwerben, die einem berechtigt all seine Filme auf dem MediaServer zu speichern. Wahlweise auch währende des Ansehens. Man wird die STB mit beliebig viele externe HDs erweitern können. Die STB wird dann die Filme an den TV weiterleiten oder die Musik an die Anlage, alles natürlich wireless.

The center of digital life

Apple iCenter™

bilder?

Von: dave | Datum: 12.09.2006 | #15
we

Naja...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 12.09.2006 | #16
Ist das das jetzt das unglaublich geniale Ding, das man nur mit Intel bauen konnte, Steve? <:-)
Bitte bring mir jemand ne Familienpackung Valium, mein Herz macht soviel sensationelle Innovationen nicht mehr mit!
Ein TiVo ohne HD und Fernsehtuner für $299! Der absolute Wahnsinn! Weniger is the new mehr! 8)

Hier, dasselbe für die PS2, für $50 als CD.
Deren Mediaserver ist in Java und läuft auf Mac, Windows, Linux, BSD, Solaris etc! ;-)

Alles andere als ein Media-Center

Von: MILE | Datum: 12.09.2006 | #17
Streaming schön und gut, aber ohne optisches Laufwerk, eigenen TV-Tuner und HD zum Aufnehmen von Fernsehsendungen macht das Teil für mich keinen Sinn...!? Außer ich kaufe mir dazu noch einen Mac mini, den ich damit verbinde und somit alles ins Home-Entertainment integriere...aber wozu sollte ich dann noch streamen...?!

sdf

Von: dave | Datum: 12.09.2006 | #18
alten mini kaufen, media central drauf, bluetooth fernbedienung dazu.. tada vielleicht 200 euro teurer dafür ne komplette lösung.

Nicht wirklich...

Von: MILE | Datum: 12.09.2006 | #19
...denn es fehlt immer noch der TV-Tuner und die entsprechende Aufnahmemöglichkeit...! Ein Mac mini gekreuzt mit einem eyeTV -- das wäre es gewesen...!! :)

Und eigentlich nicht wirklich schwer umzusetzen, oder...?! Stattdessen ein Streaming-Teil, das den Mac abgreift...hmh, nöh...

Mault nur alle ...

Von: blue-skies | Datum: 12.09.2006 | #20
... genau mein Ding. Gekauft.

@mile

Von: ein stänkerer | Datum: 12.09.2006 | #21
"optisches Laufwerk, eigenen TV-Tuner und HD zum Aufnehmen von Fernsehsendungen "

= dvd-rekorder !

@stänkerer

Von: MILE | Datum: 12.09.2006 | #22
Hab ich ja, genauer gesagt einen HDD-/DVD-Recorder...! ;)
Ich hatte eben einfach nur auf ein entsprechendes Standalone-Gerät aus Cupertino gehofft...etwas, das die Funktionalität meines HDD-/DVD-Recorders mit den Features und der genialen Bedienung eines Mac verbindet...!? Das iTV ist es jedenfalls sicher nicht...schade...

noch mal ein paar gedanken dazu

Von: ein stänkerer | Datum: 12.09.2006 | #23
es ist nichts für mich, da das ganze wohl so funktionieren soll:

rechner mit breitbandinternet steht irgendwo rum und streamt die hollywoodscheisse (irgendwann dann auch in hdtv), mp3s, imovies, iphotos etc.pp. aufs itv welches an der glotze hängt ins wohnzimmer.

erinnert mich sehr ans eyehome von elgato. frickler machen so was wohl mit myth tv ? oder dbox2 ? oder xbox ? oder windows media center ? aber das ist halt alles nicht soooo elegant, wie wir das von apple kennen...

@mile

Von: ein stänkerer | Datum: 13.09.2006 | #24
tja, du sollst halt content kaufen und nicht aufnehmen ;-)

nach der musikindustrie muss apple nun halt mal die filmindustrie retten...

Stänkerer:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 13.09.2006 | #25
"rechner mit breitbandinternet steht irgendwo rum und streamt die hollywoodscheisse (irgendwann dann auch in hdtv), mp3s, imovies, iphotos etc.pp. aufs itv welches an der glotze hängt ins wohnzimmer.

erinnert mich sehr ans eyehome von elgato."

Erinnert MICH eher an 1984, aber YMMV... ;-)

AirPort

Von: sdot | Datum: 13.09.2006 | #26
Es wurde nicht als Bestandteil von iTV erwähnt, deshalb gehe ich doch wohl zutreffend davon aus, daß man eine extra AirPort-Basisstation braucht, oder?

Apples Zukunft

Von: wonko_the_hopefully_sane | Datum: 13.09.2006 | #27
Für mich persönlich waren die letzten Worte der Keynote die entscheidenden: "Apple daheim, im Auto und in der Tasche. Das zweigt, wohin wir gehen" heißen Steve's Worte sinngemäß. Und damit ist wohl klar: Klare Abkehr als Rechnerhersteller, sondern Apple = Digital Media Gadget Company, die u. a. auch noch Rechner herstellt. Damit erklärt sich vielleicht auch der von einigen als "Rückschritt" eingestufte Move, weniger innovativ/anders/wie auch immer im Rechnerdesign zu werden, u. mehr Standard-Komponenten einzubauen. Ist eben nicht mehr spo wichtig. Geld wird (in Zukunft) woanders verdient.

@sdot

Von: ein stänkerer | Datum: 13.09.2006 | #28
als feature bei itv stand: 802.11 [Link]

Das war's dann wohl, Apple

Von: klapauzius | Datum: 13.09.2006 | #29
Selten so eine Menge Elektronik-Schrott mit so einem schwachsinnigen Hype gesehen.

Und Steve ist nur noch peinlich.

Mach doch den Laden dicht, Leute. Dinge die die Welt nicht braucht gibt's auch anderswo.

Fehlender DVD Player/Recorder?

Von: Maxipeg | Datum: 13.09.2006 | #30
Der steckt im Mac Mini. Und der passt auf (oder unter) iTV...

Übrigens

Von: klapauzius | Datum: 13.09.2006 | #31
an anderer Stelle schon gepostet, ist das Ding nicht ein direkter Konkurrent zu Intel's ViiV ?

Oder läuft da am Ende schon das Standard-x86-OS drauf (wegduck..)

@klapauzius

Von: Jan | Datum: 13.09.2006 | #32
“an anderer Stelle schon gepostet, ist das Ding nicht ein direkter Konkurrent zu Intel's ViiV ?”
Nein,
das iTV ist nichts anderes als eine weitere Möglichkeit Inhalte auf dem Fernseher anzusehen. Intels ViiV soll alle Unterhaltungsgeräte im Wohnzimmer zusammen fassen. Apples iTV dagegen nur DVD-Player/Recorder, normales Fernsehen und Konsole ergänzen. Es ist also keine Multimedia-Komplettlösung sondern einfach nur ein weiterer Baustein um das Wohnzimmer überhaupt nicht mehr verlassen zu müssen.

Für mich persönlich ist das Teil nun absolut nicht der Bringer - ich habe aber auch keinen Fernseher...

Sehr seltsam

Von: klapauzius | Datum: 13.09.2006 | #33
Also dieses Eier-Tivi ist seltsam.

Halbgare Funktionalität (DVD-Player/Recorder ?), unklar abgegrenzt gegenüber MacMini + Zusatzgedöns a la EyeTV, wildert in Intel's Viiv-Welten und dazu das erste Mal ever dass Apple Hardware ein halbes Jahr vor Verfügbarkeit previewt.

Sehr seltsam.

news für echte männer ;-)

Von: ein stänkerer | Datum: 13.09.2006 | #34
[Link]

Mac Pro mit acht Prozessorkernen !!!

[Link]

Das Apple Konzept

Von: Strangers Night | Datum: 13.09.2006 | #35
Das Apple Konzept beginnt immer deutlicher zu werden: wie schon mehrfach hier benannt hat man Apple am Schreibtisch, in der Hosentasche, im Auto, im Wohnzimmer,....
Quasi ein All-in-one.
Hier spielt Apple seine Stärke aus, Apple kann aufgrund der Vorraussetzung alles aus einer HAnd anbieten udn wird dies auch tun. Vielleicht wird Apple ja auch mal Filme und Musik Produzieren und Dsitributieren.
Die Frage, die einem da in den Sinn kommt ist, wird Apple die Multimedia Krake, die Google im Bereich Information schon ist?

@Maxipeg

Von: MILE | Datum: 13.09.2006 | #36
Aber dann habe ich zum einen mal wieder zwei separate Geräte rumstehen...und was soll ich zum anderen mit dem ganzen Streaming, wenn ich das Teil auf einen Mac mini packe und per Kabel miteinander verbinde...?!?

Ein Standalone-Gerät hätte Sinn gemacht, das hier ist Krampf...! Was ist denn, wenn ich am heimischen Mac was arbeiten will und meine Freundin will sich aber ein Video streamen lassen...?! Wie viele Macs soll man sich denn anschaffen...?! Und wenn ich mir schon einen Mac mini neben den Fernseher stelle, hänge ich den lieber an ein eyeTV oder die entsprechende Lösung von Miglia, da habe ich ebenfalls mehr als von der Apple-Box...!

Ach Strangerchen

Von: klapauzius | Datum: 13.09.2006 | #37
Man kann also demnächst mit Apple zu völlig überteuerten Preisen die schwachsinnigen Filmchen der Bude gucken, bei der Herr Jobs zufällig Mehrheits-Aktionär ist.

Tolles Konzept.

Also

Von: klapauzius | Datum: 13.09.2006 | #38
ich werde das Gefühl nicht los, dass den Jungs bei Apple

1. komplett die Ideen ausgehen, also macht an halt irgendwas was irgendwas mit Liedchen, Filmchen oder Spielchen zu tun hat und
2. so langsam schwant, dass da mit ViiV was kommt was ihr schönes iTunes-Konzept kräftig durchschüttelt, also präsentiert man schonmal was halbgares nach dem Motto "nicht das andere kaufen, von uns kommt auch noch was".

perfektes konzept

Von: drBen | Datum: 13.09.2006 | #39
mal wieder genau die geniale lösung von apple.
kein mediacenter-pc-schrott sondern ein verbund von einzelnen komponenten die man größtenteils eh schon besitzt. iTv zum iMac dazu und schon läuft alles auf dem fernseher. kein 2. rechner nötig sondern einfach die rechenpower und speicehrplatz benutzen der schon vorhanden ist. genau das richtige konzept. das wird ein renner. alles aus einem guss. sämtliche einzellösungen können dagegen einpacken. gut das ich aktien besitze.

Kai

Von: Jawohl ich | Datum: 13.09.2006 | #40
"Ist das das jetzt das unglaublich geniale Ding, das man nur mit Intel bauen konnte, Steve? <:-)"

Woher weist Du, dass da ein Intel drin sein wird?

Der PPC wäre für so eine Box hervorragend geeignet!
Es wäre nicht das erste gerät dieser Art mit PPC (DVD-Player, Festplattenrekorder) . ;)

Ich glaube mittlerweile

Von: klapauzius | Datum: 13.09.2006 | #41
man hat bei Apple das hier gelesen:

Changes to sharing digital media "content. The functionality of Windows Media Connect is now integrated into Windows Media Player 11 Beta 2 for Windows XP as the new Media Sharing feature, which lets you enjoy the contents of your Windows Media Player library from anywhere in your home. If you have a home network (wired or wireless), you can use Windows Media Player 11 to stream the contents of your library to networked devices such as Xbox 360 or other digital media receivers."

und dann dachte man wohl, man müsste da unbedingt zuerst irgendwas präsentieren, egal was, irgendwas um die Leute bei der Stange zu halten.

QoS per WLAN?

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 13.09.2006 | #42
Das wird lustig. Wenn die ernsthaft auf 802.11g setzen wird's ganz schön eng - besonders, wenn man ein paar dickere Wände im Haus hat oder der Nachbar auch ein WLAN hat oder noch ein paar andere Rechner mit im WLAN hängen!
IIRC gab's QoS-Bemühungen doch erst für 802.11n?

1.5MByte/s netto auf 802.11g sind ja ganz nett, aber das ist ja auch nur ein Idealfall.
Meine eigenen Versuche mit remote gemounteten Appleshare-Volumes und direktem Streaming von Video waren jedenfalls durchwachsen. Es geht schon, aber es ist halt wackelig, weil so'n Funknetz halt nunmal keine Kabelverbindung ist und die Latenz auch sehr hoch ist!

THE "MAGIC COMBINATION." 

Von: ein stänkerer | Datum: 13.09.2006 | #43
[Link]

Where Apple is going—or hopes to go—is territory that rivals have so far failed to conquer. ...

THE "MAGIC COMBINATION."  Microsoft (MSFT ) has made attempts with its Media Center PCs in conjunction with Hewlett-Packard (HPQ ) although the combination hasn't truly succeeded in getting entertainment off the PC. Intel (INTC ) has also made noise about its own entertainment PC concept called VIIV (rhymes with "five") but little has been heard about the initiative in recent months. ??Other companies in the networking space, such as Netgear (NTGR ) and Cisco Systems' (CSCO ) Linksys, have developed products aimed at pushing content stored on a PC to the home entertainment system, but none have hit upon the magic combination of ease-of-use and a simple content delivery scheme. ??Apple seems to be betting that it can teach the motion picture studios the same lesson it taught the movie industry: Marry the device and the content in a harmonious ecosystem with a simple price structure, and consumers will flock. ..."

remember: es gab mp3player vor dem ipod, aber erst der ipod wurde so richtig erfolgreich...

wlan / 802.11

Von: ein stänkerer | Datum: 13.09.2006 | #44
"SPEEDY DEVICES.  One important question left lingering about iTV was exactly how the device will work. Jobs said it will use some variant of wireless networking known as IEEE 802.11, and Apple already has some history with this technology. It was early to deliver Wi-Fi networking products under its Airport brand.

But Jobs also said that the iTV will support HDTV video content. That implies the device will use a version of Wi-Fi that is faster and more advanced than the prevailing standard (802.11g), which tops out at data transmission speeds of 54 megabits per second (Mbps). ??The next iteration of that technology, 802.11n, will boost the data speed to above 200 Mbps, and perhaps as high as 540 Mbps. That would be fast enough to support a high-definition stream, but it isn't expected to be approved until 2008. ??Meanwhile, companies such as Netgear, Linksys, and D-Link have been pressing ahead selling gear that is based on competing iterations of early versions of the standard. For Apple, pressing ahead with Wi-Fi technology before it becomes a ratified standard is nothing new—the Airport Extreme line of products used 802.11g before that standard was ratified. "

[Link]

Airport

Von: klapauzius | Datum: 13.09.2006 | #45
In den airport-Stationen stecken AFAIK stinknormale netgear-Karten.

Nix mit "Apple pressing ahead with Wi-Fi technology"

mission accomplished

Von: klapauzius | Datum: 13.09.2006 | #46
Es wird trefflich über ein Produkt spekuliert, das vielleicht irgendwann in 2007 kommt und von dem es bisher einen schmissigen Namen und Bilder von einer Plastikschachtel gibt.

Gut gemacht, Microsoft ! Äääääääh, Steve !

Kommt mir bekannt vor

Von: M@rkus | Datum: 13.09.2006 | #47
Hier werden Argumente gegen das iTV-Ding vorgebracht, die mir bekannt vorkommen.

Wie war das mit dem iPod? Apple bringt einen MP3-Player und spricht von "groundbreaking device" ... Alles schüttelt den Kopf und weiss bereits im voraus, dass so etwas nie funktionieren wird. Heute ist Apple bei MP3-Playern Marktführer.

Nun, ich glaube nicht, dass sich dies mit Filmen so einfach wiederholen lässt. Aber all jene, die hier so höhnisch über die Neuvorstellungen und Ankündigungen von Apple herziehen, waren bestimmt auch beim lächerlich machen des iPod und des ITMS ganz vorne mit dabei, oder?

Steve Jobs ist ja bloss ein kleines Würstchen im Vergleich zu euch, oder? Manchmal frage ich mich, wie man sich so fühlt, wenn man derart arrogant und vermessen auftritt?

Hat euch denn keiner lieb ...? ;-)

ihr seit

Von: Marty | Datum: 13.09.2006 | #48
lustiger als die Trolls bei Papa Heise. Nur das schlimme ist, bei euch kann man es glauben das ihr es ernst meint.

Äpple ist kein Bike mehr was mit 2 Rädern fährt ( Hard und Software) Sie machen auf 2x2. Einmal die alten Sparten und dann halt der Showbiz mit Hard und Softwäre.. und als Ersatzrad Inhalte ( Musik-Spiele-Film)




@ Kai was das jetzt mit dem Switch nach Intel zutun kann ich gar nicht sehen. Das wäre auch alles gekommen wenn es ein G6 xxxx geben würde. Hast angst das man dich und dein Problem hier vergisst?

iMind

Von: der name | Datum: 12.09.2006 | #49
the all new iMind! implant into your head. it plays music and video directly in your brain! (and controls your mind)

Ich hasse Apple!

Von: ghme | Datum: 12.09.2006 | #50
Steve verarscht uns nach Strich und Faden!

Wo ist das iBike?

schon wieder gemecker

Von: neu | Datum: 12.09.2006 | #51
und wäre ein dvd-laufwerk drin, würden typen wie pm gleich wieder meckern: "was nur dvd? was ist mit blueray, hdcd... das ist doch wohl das mindeste"

lass die spinner einfach, an diesem itv ist ja wohl usb2 (würg kein firewire :() und ethernet vorhanden und für den der es braucht gibt es bestimmt passende externe laufwerke.....

Wer sagt denn...

Von: ghme | Datum: 12.09.2006 | #52
...dass es nicht einen DVD-Player zum drunterstellen geben wird...

Nein

Von: pm | Datum: 12.09.2006 | #53
Wenn der DVD des Rechners benutzt wird - schwirren 2 Std. lang Unmengen von Daten durch deine Wohnung über Wireless auf den TV, dass ist gemessen am Einbau eines DVD Laufwerks einfach nur Scheisse.

hmm

Von: kaos | Datum: 12.09.2006 | #54
das ginge natürlich. we'll see

1984

Von: der name | Datum: 12.09.2006 | #55
Apple in der Hosentasche, im Büro, im Wohnzimmer, ...

... and you'll see why 2007 will be like "1984".

gder name

Von: kaos | Datum: 12.09.2006 | #56
ja genau das habe ich auch gedacht. komisch eigentlich

Ohne DVD

Von: pm | Datum: 12.09.2006 | #57
Der Witz des Jahres ohne DVD Player. Wenn schon denn schon. Wer kauft noch einmal seine gesammelten DVD Filme über den Apple Store ?

Es wäre übrigens besser das Teil wäre nicht so flach und auch leicht breiter.

Habt Ihr kein DVD-Laufwerk im Mac?

Von: Joerg | Datum: 12.09.2006 | #58
Ich gehe mal stark davon aus, dass man den DVD-Player von MacOS X auch von iTV aus bedienen kann. Kann FrontRow ja auch schon, oder? Alles andere würde keinen Sinn machen.

Senf

Von: Vorname | Datum: 12.09.2006 | #59
Das Teil seiht so flach aus. Wäre cool, wenn es dann eine Erweiterung zum drunter stecken geben würde, mit Tuner und HDD ;-)

va. mit dvd

Von: kaos | Datum: 12.09.2006 | #60
wenn ich das ding kaufe brauche ich weiterhin einen DVD player. schade eigentlich.