ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4392

Videos in voller Auflösung von Google Video herunterladen

Tricksen mit Browser-Kennung

Autor: kai - Datum: 20.09.2006

Damals, ja damals... Damals (so bis vor nem knappen Jahr) gab es noch keinen Google Videoplayer für den Mac, damals durften wir die jeweiligen Videos in voller Originalauflösung von Google Video herunterladen. Seit es den Google Video Player (welcher übrigens auf dem VideoLAN Client basiert, der auf keinem Mac fehlen sollte) für MacOS X gibt erhält der Mac-User nur noch 600 Byte große GVP-Dateien zum Videostreaming, die in etwa so wertlos sind wie ein kleines Steak (Wer bei Danone hat eigentlich diesen Werbespruch verbrochen? "Mann, ich hab Appetit auf Steak! Hmm, keines da.. Ach, dann ess ich halt nen Joghurt in der handlichen Teelöffelportion!"). Solche "Downloads" brauchte die Welt schon bei Quicktime, Real Video und Windows Media nicht.
Seit dem Google Videoplayer kann der Mac-User zum Download nur noch auf iPod bzw. PSP als alternatives Downloadformat ausweichen. Das heisst 320x240 Maximalauflösung mit Re-Encode-Artefakten - Nein Danke! Alternativ speichert der Google Videoplayer die Datei nach dem Streaming als .gvi-Datei im Filme-Ordner, immerhin in Originalauflösung, aber mit geänderter Dateiendung und leicht modifziert und somit eventuell inkompatibel zu einigen Playern.

Letztens fiel mir jedoch auf, dass Linux-User beim Download weiterhin in den Genuss der Originaldateien kommen, wohl deswegen, weil es den Google Videoplayer für Linux (noch) nicht gibt.
Das heisst: Der Mac-User muss lediglich einen Weg finden, den User-Agent, d.h. die Browser-Identifikation, auf einen Linux-Browser umzustellen. Konqueror ist hier wohl empfehlenswert da es ein reiner Linux-Browser ist, aber auch Opera, Mozilla, Firefox etc. funktionieren - solange nur irgendwo "Linux" im User-Agent steht. Bei iCab lässt sich das ganz leicht einstellen (im Punkt "Identität"), Opera erlaubt leider nicht das Einstellen eines Linux-Browsers. Für Firefox-User wird hier beschrieben, wie man den User-Agent ändert. Bei Omniweb lässt sich der User-Agent über die Webseiten-Einstellungen ändern (Reiter "Andere"), man muss jedoch manuell Linux in die Browserkennung eintragen, da nur Windows- und MacOS-Browser vorgefertigt zur Auswahl stehen.
Nun zu Safari: Am einfachsten erreicht man den gewünschten Effekt über das Safari-Debug-Menü. Auf Versiontracker finden sich zig Tools, die das Debug-Menü aktivieren (Onyx, SAFT, Tinkertool etc, am simpelsten ist wohl Safari Debugger), man kann es jedoch ganz einfach selbst machen, indem man - wenn man die Developertools installiert hat - in com.apple.Safari.plist (in ~/Library/Preferences/) einen Schlüssel namens "IncludeDebugMenu" hinzufügt, die Schlüssel-Klasse auf "Boolean" stellt und diesem den Wert 1 gibt.
Nun wählt man einfach wenn man ein Google-Video in Originalauflösung herunterladen will Im Debug-Menü "User-Agent/Konqueror 3" und klickt nach dem automatischen Reload auf "Herunterladen". Ein Zurückstellen ist nicht nötig, da Safari nur temporär für dieses eine Fenster den User-Agent ändert. Fenster schließen genügt, und Safari gibt sich wieder als solcher aus.
Wer wissen will, warum ich mir diese ganze Mühe mache: Dieses Video ist es definitiv wert, archiviert und in der Originalauflösung (480x360) betrachtet zu werden!

Update 1: Ex-MG-Redakteur Mike Sprecher hat die stressfreieste Lösung für uns: Einfach diesen Javascript-Link als Bookmark ablegen und bei dem Video, das man herunterladen will anklicken und der Download startet sofort! So muss das sein!

Update 2: Mithilfe dieser Webseite lassen sich neben Google Videos auch von Youtube, DailyMotion, iFilm und Metacafe herunterladen. Ebenfalls super: Es gibt ein Firefox-Plugin, das das Prozedere erheblich vereinfacht!

Update 3: Auch bezüglich des ungeliebten FLV (Flash-Video)-Formats erhalten wir gute Tips von unseren Lesern: Mit FLVthing steht seit kurzem ein rudimentärer, aber immerhin funktionierender Player bereit. Auch neuere Versionen des VLC konnen zur Wiedergabe überredet werden, jedoch nicht per Drag & Drop, sondern nur per Assoziation der Dateiendung auf VLC (Informationsdialog) und Doppelklick oder manuellem Öffnen. Die Fortschrittsleiste und das Spulen im Film allgemein geht zwar nicht, aber immerhin kann man nun endlich Fullscreen schauen. Mit dem auf ffmpeg basierenden kostenlosen Programm iSquint bzw. der kostenpflichtigen aber deutlich funktionsreicheren Pro-Version VisualHub kann man das Format sehr flott in ein kompatibleres Format konvertieren.

Kommentare

DerDietäh

Von: flo | Datum: 21.09.2006 | #1
Kais Besserwisserei Nervt!
Und deine sändige Kai-Schleimerei auch!

Der Film ist es definitiv wert archiviert zu werden ...

Von: eribula | Datum: 23.09.2006 | #2
... ABER WER HAT SICH DIESE MUSIK AUSGEDACHT???!!! Die ist mal wirklich ein Werk absoluter Gotteslästerung und geht einem nach zwei Sekunden derart auf den Keks, dass man lieber auf das Video verzichten möchte.

eribula:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 23.09.2006 | #3
Einfache Lösung:
Datei runterladen, VLC auf mute stellen, iTunes anschmeissen und Musik deiner Wahl dazu spielen lassen! ;-) Dann kriegt man zwar den Sound der Xylophone und Flaschen nicht mehr mit, aber naja...

Ich empfehle The Postal Service. "We will become silhouettes" ist mit seiner Verspieltheit quasi der perfekte Soundtrack dafür...

..aber irgendwie ist das Jingle, das da immer am Ende kommt schon ein echter Ohrwurm! 8)

@ NaturalBornNörgler

Von: folo | Datum: 23.09.2006 | #4
was bitte ist ein mastodonpinsel??

Zitat:
„Boah, krasse Behauptung! <:-) Kennst du Tom & Jerry?”

Okay, ich geb’ mich geschlagen.

Zumindest für den Augenblick. Ich werde keine Sekunde lang ruhen, bis ich in irgendeiner südfranzösischen Höhle die Originalzeichnung des Plot, gezeichnet mit Kohle, Rötel und einem handgeklöppelten Mastodonpinsel an eine Felswand gefunden habe. >>;-)

Oder mit kurzen Worten: Ich gebe Dir recht.

@kaibashing (i.e. almost everyone)

Von: DerDietäh | Datum: 21.09.2006 | #5
'Was sich aber für mich wieder einmal gezeigt hat ist das du ein unsympatischer Besserwisser bist, egal bei welchem Thema.'

Cool - wer braucht bei solchen Aussagen noch Pro7? 'Schlag den Raab'? Das ich nicht lache, 'Schlag den kai', das geht so richtig unter die Haut. Jeder Untergriff ein Treffer...

was mir auffällt:

Von: Peter Klein | Datum: 21.09.2006 | #6
das "evil" gvi-File, das Google dem geschundenen und ewig leidbereiten Mac User aufzwingt, ist genau das gleiche wie der freie Linuxer runter laden kann. Wenn man sich die beiden Dateien im Hex-Editor ansieht, kann man sehr schön sehen, das beides divix-kodierte AVI-Container sind. Bei mir ist der einzige Unterschied, dass am Dateiende die URL des Downloads eingebettet ist. Wenn man die Dateiendung auf avi ändert, läßt sich die Datei genauso gut oder schlecht abspielen, wie das "bessere" File der Linux-Benutzer.....

flv to QT

Von: tambo | Datum: 21.09.2006 | #7
geht automatisch mit iSquint...

Jetzt gibt's bei Danone zwar keine Steaks mehr ...

Von: ohNe22 | Datum: 21.09.2006 | #8
... dafür erklären uns ätzendst sprechende Kinderchen, was alles so tolles in diesem PLastikbecher drin sein soll. Dass Fruchtzucker nichts mit Früchten zu tun hat und die Farbe und die künstlichen und "natürlichen" Aromen auch nicht, ist ja nicht so wichtig. Hauptsache die lieben "Mamis und Papis" wissen mit welch erbärmlichen Rotz sie ihren Nachwuchs quälen und weiter degenerieren können.

Sorry fürs OT, aber Fernsehen sollte man sich allein schon wegen solcher Deppenwerbung abgewöhnen.

Ansonsten: Danke für die Tipps bezüglich FLV :-)

Kriegt man das .avi-File auch in QT zum Laufen?

Von: Stefan Kremer | Datum: 21.09.2006 | #9
Moin,

sehr schön, schon alleine weil ich Scriptlets liebe ;-). Gibt es eine Chance das erzeugte File auch in Quicktime statt in VLC laufen zu lassen? Dort hab ich nur den Ton, aber nur ein weißes Bild obwohl sich tonnenweise Codes in meinem /Library/QuickTime-Ordner sonnen.

Gruß Stefan

Steak

Von: ElRhodeo | Datum: 21.09.2006 | #10
Der Fruchtzwerge-Spruch war sogar noch bescheuerter: "So WICHTIG wie ein kleines Steak".
Das ist so beknackt, da fällt einem gar nix ein. "Kind, Zähneputzen nicht vergessen, immer schön viel trinken, und denk an das kleine Steak, das ist wichtig!"

FLV

Von: pal05 | Datum: 20.09.2006 | #11
Update 3:
FLV Datei kann man mit VLC abspielen!

Cool!

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 20.09.2006 | #12
Interessant, wusste ich noch gar nicht! ;-)
Beim draufziehen der Dateien wird der VLC allerdings nicht dunkel, und die Progressbar funktioniert auch nicht wirklich.. Aber immerhin: Endlich ein akzeptabler Player für das Drecksformat! ;-)

Peter Klein:
Sag mal, was ist eigentlich dein Problem?
Welchen Teil von "ich will keine veränderten Dateien, die nicht auf allen Playern laufen" hast du nicht verstanden?
Schonmal was von Hardware-DivX-Playern gehört?

Und zum Thema "peinlich": [Link]

FLVviewer ist ein schlechter Witz und was FLVthing angeht: Release Date 09/12/2006 - Danke fürs Gespräch!

oh, ist das peinlich....

Von: Peter Klein | Datum: 20.09.2006 | #13
".... für das unsägliche FLV-Format, das man auf dem Mac nicht betrachten kann."
[Link]

FLV wird übrigens auch...

Von: Peter Klein | Datum: 20.09.2006 | #14
von dem Programm abgespielt welches nach ansicht des Autors "auf keinem Mac fehlen sollte"..... mir wäre das peinlich....

mal ne ernste Frage....

Von: Peter Klein | Datum: 20.09.2006 | #15
ich würde wirklich mal gerne wissen, wieso ihr solche Artikel verfasst, ist euch das nicht peinlich? Was ist jetzt der Punkt dieses Artikels? Man muss die Videos nicht streamen und man kann sie ohne Qualitätsverlust speichern und mit VLC abspielen alles ohne JS und UserAgent- Gefriemel.....

Der lauf der Dinge... das ich nicht lache.

Von: JCBone | Datum: 20.09.2006 | #16
Also - mal ganz ehrlich. Schau Dir das Video mal an. Immer wenn dieser komische Wasserbeckenteil kommt, wird geblendet. Und wenn mich nicht alles täuscht, fangen wir wieder am Anfang der Halle an. Ich glaube nicht, daß das kontinuierlich ist...

ich kann...

Von: Peter Klein | Datum: 20.09.2006 | #17
die gdi-Dateien direkt im VLC öffnen....

bezüglich .flv-Dateien

Von: Rene Schwaiger | Datum: 20.09.2006 | #18
Falls es jemanden interessiert: Es gibt auf dieser Seite einen Player der die furchtbaren .flv-Dateien abspielen sollte. Konnte die funktion mangels vorhanden Flash-Film allerdings selber noch nicht ausprobieren.

Peter Klein:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 20.09.2006 | #19
Das GVI-File ist aber nicht 100% identisch mit dem Originalfile (paarhundert Byte Unterschied), Google dreht da wohl irgendwas am Header..

Das ist mir zu unsicher, sorry. Ob das dann wirklich auf allen Playern läuft wenn man's mal in die Original-Dateiendung umbenennt ist fraglich!
VLC und Mplayer spielen es, aber die spielen sowieso fast alles, auch mit Fehlern im Header und im Stream! ;-) Ergo kein Maßstab...

Rene:
Das flvthing funzt, super! Ist zwar noch sehr rudimentär und kann noch nichtmal Fullscreen, aber immerhin! ;-) Jetzt bräucht's halt nur noch ne Möglichkeit zum Konvertieren in ein Format, das andere Player auch beherrschen...

ruhig bleiben

Von: Peter Klein | Datum: 20.09.2006 | #20
also, wenn ich das Video für den Mac runterlade, lade ich eine gvp-Datei. Wenn ich die zum ersten Mal abspiele, liegt das Video, sobald es komplett ist, als gvi-Datei im Ordner ~/Filme - in voller Auflösung. Was soll also die alberne Hysterie?

naja, dann ...

Von: no quarter | Datum: 20.09.2006 | #21
eben nicht.

( dachte schon wieder an die eierlegende
wollmilchsau. )

*grmpf*

n-q

können wir uns nicht einfach über die viedos freuen?

Von: kaos | Datum: 20.09.2006 | #22
können wir uns nicht einfach über die viedos freuen? danke für die drei links. alle drei sehr schön.

aber ich hab eine idee

Von: neu | Datum: 20.09.2006 | #23
urmensch mit zwei hölzern + trockenem gras (manche sagen auch heu) ....

durch penetrantes drehen eines holzstäbchens in einer mulde eines holzstückes wird irgendwann das gras entzündet.....

allerdings, falls davor der feuerstein benutzt wurde, gebe ich mich geschlagen und spiele nur noch incredible machine oder wie gerade wieder irgendein clone von diesem spiel heißt ;-)


trotzdem schöne filmchen

@Kai (Mac Guardians)

Von: NaturalBornNörgler | Datum: 20.09.2006 | #24
„Boah, krasse Behauptung! <:-) Kennst du Tom & Jerry?”

Okay, ich geb’ mich geschlagen.





Zumindest für den Augenblick. Ich werde keine Sekunde lang ruhen, bis ich in irgendeiner südfranzösischen Höhle die Originalzeichnung des Plot, gezeichnet mit Kohle, Rötel und einem handgeklöppelten Mastodonpinsel an eine Felswand gefunden habe. >>;-)

Oder mit kurzen Worten: Ich gebe Dir recht.

@Kai

Von: Frank | Datum: 20.09.2006 | #25
""Der Film von Fischli/Weiss ist quasi das Original"

Boah, krasse Behauptung! <:-) Kennst du Tom & Jerry?"

Natürlich kann man sagen das der Film von Fischli/Weiss das ORIGINAL ist und dein geposteter Film und die Hondawerbung ein Abglatsch davon.

Einer der Hauptgrünge warum Fischli/Weiss soviele Preise für den Film bekam war eben der Umstand das zuvor noch niemand solche Abläufe ohne Schitt auf Film bannte!

Was sich aber für mich wieder einmal gezeigt hat ist das du ein unsympatischer Besserwisser bist, egal bei welchem Thema.

Traurig aber Wahr

no quarter:

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 20.09.2006 | #26
"dein javascript hat zweimal schoen gefunzt,
und hier:
[Link]
will er dann nicht mehr.
da musst du wohl noch was coden ... ;-)"

Kann auch gar nicht gehen, denn das Video ist gar nicht zum Download freigegeben...

zwei

Von: no quarter | Datum: 20.09.2006 | #27
merkungen:

@ naturalbornnörgler,

danke fuer den honda link:
richtig schoen umgesetzung.
( okok, ist schon irgendwie geklaut,
und werbung,
im besonderen fuer automobile,
haben die meiste knete,
aber vielleicht ja gerade deshalb
auch so schoen geworden. )

wo ich gerade bei autos bin:
(making of von cars )
@ mike sprecher,
dein javascript hat zweimal schoen gefunzt,
und hier:
[Link]
will er dann nicht mehr.
da musst du wohl noch was coden ... ;-)

" go to google video to download videos as avi "

hab in deinem script auch mal eben "AVI"
in "MOV", "MPG", bzw. "MPEG" umgeschrieben,
hat aber auch nix gebracht.

naja ...

n-q

Ääh...

Von: Kai (MacGuardians) | Datum: 20.09.2006 | #28
"Der Film von Fischli/Weiss ist quasi das Original"

Boah, krasse Behauptung! <:-) Kennst du Tom & Jerry?

Das war ca. 1960, und das war sicher nicht das erste Mal, dass solche Maschinen konzeptioniert wurden! Die Hanna Barbera-Zeichner haben sich dabei sicher von der Realität bzw. irgend nem realen Konstrukt inspirieren lassen!
Dominosteine, Manager-Kugelspiel, Slinky: Es liegt wohl in der Natur des Menschen, solche Impuls-Spielereien interessant zu finden! ;-)

Mal kurz durchsortieren

Von: NaturalBornNörgler | Datum: 20.09.2006 | #29
Der Film von Fischli/Weiss ist quasi das Original
Mehr dazu bei Wikipedia [Link] bzw. [Link]

Und wie es sich für ein Original gehört, gibt es Kopien. Einerseits die oben genannten Spots, aber auch einen Werbefilm von Honda namens Cog [Link] (englisch).

Fischli/Weiss hatten damals erste juristische Schritte gegen Honda eingeleitet, das aber dann im Sande verlaufen lassen (wenn ich das richtig mitbekommen habe).

Mit dem JS Bookmark gehts:

Von: Mike Sprecher | Datum: 20.09.2006 | #30
Link

Nicht ganz so doof....

Von: Tim | Datum: 20.09.2006 | #31
Das ganze geht 16min ohne Unterbrechung. Kann nur jedem du DVD empfehlen.

Fischli & Weiss
»Der Lauf der Dinge« 1987


In einer Lagerhalle wurde mit verschiedenen Gegenständen ein labiles Gebäude aufgebaut, linear, 20-30 Meter lang. Wird dies in Bewegung gesetzt, läuft eine Kettenreaktion ab. Feuer, Wasser, Schwerkraft und Chemie bestimmen den Lauf der Gegenstände, der Dinge
[Link]

Mastodon

Von: Jakob | Datum: 24.09.2006 | #32
Gibt's eigentlich ne Abkürzung wie RTFM auch für „Nimm Dir doch die Sekunde und schau's auf Google/Wikipedia/sonstwo“ nach?

Mastodon - die Zweite

Von: Jakob | Datum: 24.09.2006 | #33
Das hört sich jetzt so unhöflich an…

[Link]