ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 4400

Schlachtplatte: frisch und blutig

Die Extrawurst der Nachrichten ist auch dabei...

Autor: bh - Datum: 30.09.2006

Für alle vegetarischen oder gar veganen Leser haben wir hier an allem gespart, was übel sein könnte. Freunde der Schlachtplatte e. V. klicken einfach auf MEHR LESEN und binden bitte vorher die Serviette um. Mahlzeit! Konsequent verbessert hat Kollege Olaf Kasper seine Anlaufstelle für Gamer: crackintosh.de hat seit rund einer Woche ein neues Gewand. Mit neuem Design, neuem Community Board, neuem Team und vielen weiteren neuen Funktionen für erfahrene MacGamer sowie Neulinge kann die seit 2000 bestehende Seite punkten. Erfahrene Zocker für das Team immer gern gesehen!

Grün vor Ärger kann man werden, wenn man sich die Arroganz der Europäischen Kommission vor Augen führt. Trotz zweimaliger Niederlagen im Europäischen Parlament (inklusive adäquater Bürgeraufklärung) versucht Kommissar Charlie McCreevey mit einem neuen Antrag wieder den Sack zuzumachen. Die geplanten Verfahrenskosten (zwischen 90.000 und 140.000 Euro) sind wohl nicht zufällig so hoch - kleine und mittlere Unternehmen spielen da nur mehr schwer mit, wie Kritiker ausführen. Obwohl es erfrischenderweise Abweichler gibt, kann man vereinfacht sagen: auf der einen Seite die Industrie samt der konservativen Reichshälfte und die Sozialdemokraten und Grünen auf der anderen Seite. Gerade weil aber Klein- und Mittelbetriebe doch allen am Herzen liegen, könnte man die Volksvertreter noch ein wenig aufwecken. Schreiben Sie doch einem Abgeordneten aus Ihrem Land eine freundliche Mail - Kundenkontakt gehört zum Geschäft. Eine ausführlichere Story finden Sie in der FutureZone des ORF. In der Union zählt leider nicht der Bürgerwille, der durch viele Ebenen nur mehr sehr gefiltert in Brüssel ankommt - es kommt auf die Beharrlichkeit an, und hier ist der Bürger wieder gefragt. Power to the people! ;-)

Die meisten großen US-Nachrichtenseiten wie AppleInsider berichten von Gesprächen zwischen Apple und WalMart. Um sich im gerade entstehenden Markt für legale Downloads von Filmen und Fernsehserien einen ebenso hohen Marktanteil wie bei Musik zu schnappen, will der Computerkonzern mit WalMart paktieren. Wer die Forbes-Liste der reichsten Familien kennt, wird sich aber denken können, dass bei der Familie Walton nichts umsonst ist - ein Teil des über iTunes erwirtschafteten Profits soll WalMart darüber hinwegtrösten, dass Apple die besseren Preise bieten kann. WalMart verkauft 40% aller DVDs in den USA und braucht einen Partner für den digitalen Markt; Apple bemüht sich noch um mehr Material, um die Kannibalisierungsphase so kurz wie möglich zu halten.

Täglich werden im AppleStore viele Traumrechner zusammengestellt, als ob RAM nichts mehr kosten würde und Glückseligkeit in Terrabyte ausgedrückt wird. Die fetten Aufpreise zu den von Apple standardmäßig verlöteten 32 Mb RAM-Riegeln führen leider dann irgendwann zu Abbruch des Bestellvorgangs aus Finanznöten. Trotzdem bleibt dieser Jux nicht ohne Konsequenz: Apple verzeichnet eine Steigerung von 45% auf 36,6 Millionen Besucher im vergangenen Jahr. Die Seite von Dell (vermutlich auf der Suche nach dem Reklamationsformular angewählt) schafft es gerade auf 21,7% und alle übrigen Sites schießen sich mit ihrem Ekeldesign ohnehin selbst ins Knie. Details bei InternetRetailer.

Nicht zu früh freuen sollten sich Mac-Freunde, die durch Zufall ein älteres Bookmark angeklickt haben: auf macmotion.de ist wieder etwas zu finden - leider nur das übliche "sie können diese domain kaufen". Immer noch: schade um diesen Abgang, dem eindeutig der Stil gefehlt hat.

Kommentare

@ njyo

Von: Stefab | Datum: 03.10.2006 | #1
Dir muss ich mich anschließen! Habe schon an Steve geschrieben und mich eingetragen... ;-)

ein Zusatz zur Schlachtplatte

Von: njyo | Datum: 02.10.2006 | #2
Und hier noch eine Kation von Greenpeace, die wir Applefreaks wohl unterstützen müssen:

[Link]

CROCODILE HUNTER

Von: kickass | Datum: 02.10.2006 | #3
bh, dir wirs mal wie Steve gehen! hehe.

Herr Pelitz

Von: *nix | Datum: 02.10.2006 | #4
Sie haben die Grüße aus Oslo vergessen =D

EiFon und EiNfall

Von: Kurdwubel | Datum: 01.10.2006 | #5
Die Domain wurde bereits im Dezember 1999 von Apple angemeldet.
--
Was ich zu dieser Schlachtplatte aber mal sagen wollte (mich aber nicht getraut habe) ist folgendes: Warum kann man im zweiten Artikel nicht kurz hinschreiben, dass es um Software-Patente geht? So muss man erst den Link bemühen um zu wissen, ob man es wissen will. Und die Sache mit dem 32 MB-Ramriegeln habe ich auch nicht verstanden. Sowas gibt's doch schon nicht einmal mehr auf Grafikkarten.

@Rainer Pelitz

Von: benz | Datum: 01.10.2006 | #6
Das hat mich nun nachdenklich gemacht! ;-)

Blutig?

Von: turdupil | Datum: 01.10.2006 | #7
Die meisten MacGuardians-Kommentatoren scheinen tatsächlich Vegetarier bzw. Veganer zu sein, da zu diesem Beitrag so lange kein Senf gereicht wird. Durch die üppigen Kai-Vivisektionen hatte ich bisher doch eher einen gegenteiligen Eindruck. Diese Schlachtplatte ist wohl zu wenig deftig: Heutzutage mag man lieber PPC-Splatters und Intel-Snuffs, das weckt die teure Kundschaft!

OT: [Link]

Von: Rainer Pelitz | Datum: 01.10.2006 | #8
[Link]

Denkt mal drüber nach!