ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 442

CeBIT: Steve Ballmer hüpft nicht, kreischt nicht, dieses Mal droht er!

Wer will, soll 16 Std/täglich Microsoft(en).. ja, wer will denn das?

Autor: dd - Datum: 13.03.2002

Na, was für eine Eröffnung zur diesjährigen CeBIT offerierte uns Allen da der CEO von Microsoft. Als Vision verpackt referierte er über den momentanen täglichen Verbrauch an Lebenszeit am PC. 3 bis 4 Stunden wären das wohl durchschnittlich. Dies will er steigern, so dass bald 16 Stunden ÑPC-Geflüsterì zum Alltag der Menschen gehören soll. Wie reagierte das Forum der Anwesenden auf diese neuzeitliche Schreckensmeldung? Nun Heise berichtet leider nicht darüber in ihrem ausführlichen Bericht zur CeBIT-Eröffnung. Sie wollen aber dafür wissen, dass unser Aller Kanzler sogar Ñdem Affen kräftig Zuckerì gab, indem er zu Ballmer gewandt ein größeres Engagement Microsofts in der IT-Ausstattung von Schulen einforderte.
Da Ñzürichtì es aber gewaltig im Polit-Gebälk, oder wie sehe ich das? Oder ist das schon der wahre Ñspirit of tomorrowì der diesjährigen CeBIT? Das zitierte Motto der CeBIT kann nicht DAS meinen.
Nun denn, ab Heute werden wir uns von dem Gegenteil zu überzeugen suchen, auch in dem Rechnerreich der Nicht-Macianer. Die Zukunft muss besser sein, als das was Microsoft will. Fortsetzung folgt.

Kommentare