ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 456

Schleichende Veränderung der Mindestvoraussetzungen für MacOS X?

Ach ja, und viele downloads bei iPhoto...

Autor: bh - Datum: 08.03.2002

Apple gab gestern wieder eine Erfolgsmeldung bekannt: eine Million Benutzer hat bereits das kostenlose Programm iPhoto heruntergeladen. Damit weiß der Computerhersteller jetzt, wieviele mindestens schon MacOS X benutzen...
Amüsant ist die von Apple empfohlene Mindestausstattung - bei MacOS X selbst war noch die Rede davon, daß es auf jedem G3 233 Mzh bei 128 Mb RAM laufen würde. Will man nun die schlanke Applikation iPhoto dazu benutzen, spricht Apple von mindestens G3 400 Mhz bei 256 Mb RAM. Will hier jemand nicht zugeben, daß dieses UNIX-System ordentlich Ressourcen frißt und leider immer noch nicht anständig schnell ist? Der Hauptwunsch an Apple sind nach wie vor die Treiber: Drucker geht schon, Scanner und andere Peripherie wurde vernachlässigt. Gleich danach kommt aber der "need for speed" - denn im Finder arbeiten ist unter MacOS X immer noch zu langsam.

Kommentare