ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 50

Skurril: Die Anti-anti-.mac Petition!

Sachen gibt's, die gibt's gar nicht

Autor: kai - Datum: 24.07.2002

Wie ich gerade auf TheReg zu meinem grössten Erstaunen entdeckte, gibt es eine Anti-Peition namens "Mac-Users against .mac Whiners" gegen die Petition wegen zu hoher .mac-Preise.
Das ist jetzt kein Scherz, sondern bierernste Realität: Wenn man sich das mit verbitterten Beschimpfungen durchsetzte Statement durchliest das bereits über 800 Leute signiert haben, so kann man es fast nachvollziehen; die Logik ist: Wenn .mac weiter kostenlos ist, dann werden die Kosten von Apple eben auf die Macs umgelegt, und die werden dann teurer! Hier gibt es nur 2 Denkfehler:
1) Niemand weiss, um welche Grössenordnung es sich bei den Kosten für .mac handelt, jedoch können viele Freemailer oder Hosting-Services dies kostenlos, bannerfinanziert oder für ein sehr geringes Entgelt anbieten, also wird's so schlimm wohl nicht sein!
2) Ob ich als Mac-User für diese Dienste direkt (.mac) oder indirekt (teurerer Mac) zahle, ist doch unterm Strich Jacke wie Hose! Halt, nein: Wann und ob ich einen neuen Mac kaufe, ist vollkommen mir überlassen, .mac muss ich jährlich zahlen!

Kommentare