ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 502

Apple schliesst Verträge mit Indien und liefert dort iMac aus!

Warum Greencards grün sind

Autor: kai - Datum: 26.02.2002

Aber hallo: Apple dreht kräftig auf dank OS X und ist jetzt in Verhandlungen mit indischen Softwareentwicklern um die Entwicklung eines "÷kosystems an Business-Software" nach Indien 'outzusourcen' ('zuoutsourcen'? auszulagern!). Es werden keine genaueren Details angegeben, aber Apple ist einer der fünf Grosskunden eines der grössten drei indischen Softwarehäuser! Es werden sowohl Anwendungen für Apple selbst programmiert als auch eigene Programme auf die Mac-Plattform portiert, die dann selbst vertrieben werden sollen! Desweiteren ist geplant, in Indien eine Vertriebsstruktur auch für schon vohandene Mac-Software einzuführen!
Ausserdem wird der iMac jetzt in Indien eingeführt, das ganze soll in passendem Rahmen in Kiosken, Schulen und Lifestylegeschäften passieren, um das Gerät möglichst optimal zu vermarkten.
Sehr überraschende und gute Neuigkeiten, IMHO ist das angesichts der Stellung von Indien im globalen Softwaremarkt und der Kompetenz indischer Programmierer weit weit wichtiger als so manche Apple-Kleinigkeit, über die wir Mac-User den ganzen lieben langen Tag lang sinnieren können!...

Kommentare