ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 523

iBooks für Salzburg?

Aufgeschlossenheit an den Pflichtschulen

Autor: bh - Datum: 22.02.2002

Erfrischende Nachrichten aus Salzburg: die Stadt will für die Pflichtschulen flächendeckend Computer ankaufen. Ein ähnliches Szenario also wie in Zürich, wo aber gleich eine "Plattformentscheidung" für PC und gegen die von den Lehrern bevorzugte Mac-Variante getroffen wurde. Anders in Salzburg: an drei Schulen wird schon mal das "wireless moble classroom" System von Apple getestet - denn jener bei uns besprochene Wagen mit iBooks und AirPort-Station kommt wesentlich billiger als die Einrichtung einer EDV-Räume. Erinnern Sie sich an Ihre eigene Schulzeit zurück - wo ein Kabel war, mußte man einfach dran ziehen...
In der Online-Ausgabe der Tageszeitung "Salzburger Nachrichten" ist Apple nicht erwähnt, ein ausführlicherer Bericht ist in der Salzburg-Ausgabe nachzulesen. Zwar ist Apples Marktanteil in ÷sterreich deutlich geringer als in der Schweiz, trotzdem geht hier eine Stadtverwaltung etwas offener an eine große und bildungspolitisch wichtige Anschaffung heran. Möge das fahrbare iBook-System die Schulen überzeugen, wir werden weiter berichten.

Kommentare