ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 562

AppleStore: BTO-Möglichkeiten beschnitten

Ab jetzt muß RAM gekauft werden - teuer!

Autor: bh - Datum: 12.02.2002

Apple schränkt die Möglichkeiten bei den neuen PowerMacs G4 ein. Es ist bei der BTO (Built-to-order) Option nun nicht mehr möglich, das RAM rauszunehmen, um es sich billiger woanders dazuzukaufen. Ebenfalls fehlt die Möglichkeit der 933 und Dual 1 Ghz Maschinen, das DVD-R gegen ein CD-RW oder ein Combodrive auszutauschen. Früher gab es diese Möglichkeiten, sie machten Apples BTO-Strategie erst richtig attraktiv. Zwar waren die Preise, die man beim Austausch gegen ein billigeres Laufwerk bekam, lächerlich - aber immerhin, es war flexibel. Vielleicht kommt Apple auch noch mal so weit, daß man das Modem weglassen kann - viele Kunden pfeifen heutzutage einfach drauf. Die Veränderung ist - vor allem was das RAM betrifft - sehr lästig. Apple verkauft im AppleStore seinen Arbeitsspeicher zu Apothekerpreisen, und zwingt uns nun, ein Minimum davon zu kaufen. Es gibt einfach Unternehmen, die nicht wissen, wie man seine Kunden behandeln sollte - aber eigentlich hat Apple ja auch nur "Süchtige" zu bedienen...
Update: Leser Carsten hat Recht - man kann das Modem noch weglassen, ich korrigiere mich. Danke für den Hinweis, hatte ich übersehen.

Kommentare