ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 589

T-Online und die Front gegen illegale Software

Glücklicherweise sind die Brezeln auf unserer Seite...

Autor: bh - Datum: 06.02.2002

PC-Welt - sonst nicht unser Leibblatt, brachte einen beunruhigenden Artikel zum Thema der Internet-Tauschbörsen. Morpheus oder LimeWire oder andere Peer-to-Peer Programme, die den Austausch von Daten (Musikfiles, Bilder oder ganze Programme) ermöglichen, erfreuen sich ja großer Beliebtheit. Die meisten dieser Tauschbörsen basieren (seit dem kapitalen Bauchfleck von Napster mit dem zentralen Rechner) auf dem gnutella-Protokoll. Die Liste der verfügbaren Daten wird nur weitergepingt, springt also von Rechner zu Rechner - Vorteil: es gibt keinen zentralen Server, den Behörden abdrehen könnten. Nun ist aber die Telekom den bösen Buben auf der Spur: dieser Tage wurden von T-Online Briefe verschickt, in welchen den Benutzern dargelegt wird, daß sie von ihren T-Online-Accounts urheberrechtlich geschützte Software angeboten hätten. Aufrütten sollte uns wohl die Tatsache, daß T-Online genau angibt, welche Software und wer daran die Rechte hält. Weitere Verstösse würden "Folgen nach sich ziehen", so der Brief der Telekom. Mehr lesen Sie in dem Bericht der PC-Welt. Spannend, oder? Was die Telekom so alles weiß und offenbar den Unternehmen weiterleiten würde... (paranoia-mode on)dann kommt die Softwarefirma, beantragt einen Durchsuchungsbefehl, Richter Gnadenlos tritt uns die Tür ein, Sondereinheiten umzingeln den Wohnblock, Hubschrauber kreisen, die illegale Software wird mit unseren Fingerabdrücken drauf schnell in Plastik eingeschweißt, das Beweismaterial wird gesichert, weil es über 60% Software von US-Firmen war werden wir gleich wegen "antiamerikanischer Umtriebe" verurteilt, kriegen eine Geldstrafe für "Gefährdung der Völkerfreundschaft USA-Deutschland", verlieren die Staatsbürgerschaft und plötzlich steht ein Schäferhund vor der Tür und ruft "either you¥re with us or you are with the terrorists", die NATO sprengt mein Auto und wirft über dem Kindergarten meines Sohnes ein Care-Paket ab - und dann bin ich aufgewacht... (paranoia-mode off)

Kommentare