ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 599

Update: Warum Apples Edu-Angebot nicht wirklich günstig ist

Bereinigtes Zahlenspiel

Autor: lars - Datum: 04.02.2002

*Update*
Ich hatte einen Zahlendreher in meinen Berechnungen und habe alles erneut durchgerechnet. In meiner Liste habe ich elf 12" iBooks statt zehn zu Grunde gelegt und 12 AirPort Karten statt elf. Außerdem habe ich Cyberport konsequent als Referenz benutzt. Desweiteren habe ich offizielle Apple Store Preis berechnet.
Jetzt habe ich die billigsten Anbieter genommen, die ich finden konnte und die Preise des Apple Edu-Stores damit verglichen. Weiterhin ohne Berechnung bleibt der/das iCart, weil niemand so recht weiß, was das kostet.

Hier also die bereinigte Rechnung:

10 iBooks 12" inkl. AirPort Karte
1 iBook 14" inkl. AirPort Karte
1 AirPort Basis Station
1 HP 1200 Laser Drucker
1 Canon 670 U

kosten bei anderen Lieferanten zusammen:

19.581,- Euro (im Apple Edu-Store 20.535,84 Euro)

Den kompletten iCart bietet Apple für 21.564,40 Euro an (Schulen bekommen keine weitere Ermäßigung).
Hinzu kommt noch ANA und der/das iCart. Für beides bleiben 1.028,56 Euro übrig (wenn man von Apple Edu-Store Preisen ausgeht).
Kauft man bei den günstigsten Anbietern ein, kann man immerhin für 1.983,40 Euro zusätzlich einkaufen gehen (ein dem iCart ähnliches Gerät wird sich da schon finden, inkl. schöner, einfacher Netzwerksoftware).

Kommentare