ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 606

Apple wegen MacOS X verklagt!

Mangelnder Support für alte G3-Computer trotz Versprechungen

Autor: bh - Datum: 01.02.2002

Der US-Anwalt Thomas Ferlauto von King & Ferlauto hat Apple verklagt. Das Unternehmen habe im Mai 1998 Angaben zu MacOS X gemacht, die es nun nicht einhalte. Das neue Unix-Betriebssystem würde voll optimiert auf Computern mit G3-Prozessor laufen, macht Ferlauto geltend. Nun fehlen einige features: DVD playback, es gibt Probleme mit OpenGL und hardwarebeschleunigtem Quicktime playback. Eine ganze Menge Leute habe nun MacOS X für ihren alten G3 gekauft, sagt Ferlauto - und für diese habe er nun eine Sammelklage eingebracht. Er selbst ist übrigens auch betroffen und fühlt sich vom Unternehmen schlecht behandelt. Apple habe sich ja nicht einmal um anständige Treiber für die ATI Grafikkarten unter MacOS X gekümmert, die Performance sei schlechter als unter MacOS 9. Nach Angaben des Anwaltes sei es unrealistisch, mit den alten G3s auf MacOS X umzusteigen. Apple weigert sich wie üblich zu kommentieren.
Es gibt wenig dazu zu sagen - der Mann hat recht. Apple hat damals das Blaue vom Himmel versprochen und dann ein schrecklich langsames, systemfressendes MacOS X herausgebracht. Mittlerweile ist es durch das 10.1 update wieder etwas schneller geworden, aber voller Support für die alten G3s ist nicht in Sicht. Sogar Steve Jobs hat höchstpersönlich versprochen, daß das System wunderbar laufen werde: auf einem original iMac bondi blue, G3 mit 233 Mhz. Selbst wenn ich dort ordentlich RAM reinstecke - unter MacOS X möchte ich diese Kiste dann nicht benutzen müssen. Natürlich ist das neue System ein Neubeginn, eine kleine technische Revolution - trotzdem sollte man einem Unternehmen dieses Verhalten nicht durchgehen lassen. Apple schuldet seiner community ein SCHNELLES System, und hat mit MacOS X noch viel Arbeit vor sich. Die Masche der Windows-Welt, mit systemfressenden Microsoft-Produkten die Hardware-Freunde zu unterstützen, wollen wir bei Apple nicht sehen. Bei diesem Prozess sind die Sympathien wohl klar verteilt...mehr Informationen bei MacCentral.

Kommentare