ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 639

Lucent kratzt die Kurve!

Apples AirPort-Partner schrumpft sich gesund

Autor: bh - Datum: 25.01.2002

Lucent dürfte aus dem Gröbsten raus sein: der Telekom-Ausrüstungskonzern sieht Licht am Ende des Tunnels. Die Umsätze sind im letzten Quartal von 3,8 Milliarden auf 3,5 Milliarden Dollar geschrumpft - das ist aber schon etwas besser als die Erwartungen. Der Verlust bliebt mit 757 Millionen Dollar im unteren Bereich. Bis Ende September 2002 will Lucent mit 4,25 Milliarden Dollar Umsatz wieder die Profitabilitätsgrenze überschreiten, seit einem Jahr läuft ein Sparprogramm. Die Zahl der Beschäftigten wurde von 106 000 auf 62 000 verringert, mindestens weitere 15 000 sollen noch gehen. Lucent war Apples Partner bei der Entwicklung der AirPort-Technologie, die jedem aktuellen Mac die Integration in ein drahtloses Netzwerk ermöglicht. Bei Lucent schlummert allein das große Archiv der Bell Labs, die von AT & T gekauft wurden - in den Bell Labs erblickte ein System das Licht der Welt, das UNIX getauft werden sollte...

Kommentare