ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 645

Netscape verklagt Microsoft erneut

Ab welcher Prozeßdauer darf man von "Rechtsverweigerung" sprechen?

Autor: bh - Datum: 24.01.2002

Wieder eine Nachricht, die völlig untergegangen ist: Netscape hat vor ein paar Tagen Microsoft verklagt. Ja, die Netscape Communications gibt es noch, als kleine Filiale von AOL. Pardon, AOL TIME WARNER natürlich. Berichtet wurde über die Klage zuerst von CNN, mit dem Hinweis: "CNN Money also is a unit of AOL TIME WARNER". Geklagt wurde übrigens - wie es das Gesetz vorsieht - auf dreifachen Schadenersatz, wieder mal wegen angeblich widerrechtlichem Propagieren des Internet Explorers. Schon ein wunderbares Land: man bekommt den dreifachen Schaden, aber erst am Sankt Nimmerleinstag, wenn genügend Präsidenten- und Richterwechsel stattgefunden haben und niemand mehr weiß, was das eigentlich war: der Netscape "NAVIGATOR"? ‹brigens: MacGuardians sind mitnichten Teil eines weltumspannenden Konzerns, sondern lediglich ein kleines Puzzlesteinchen in einer halbwegs unanbhängigen Medienlandschaft. (Doch, eine Einschränkung muß beigefügt werden, denn sie hindert uns, die Dinge objektiv zu sehen: unser Herz gehört dem Mac. MacGuardians - guarding the Mac, serving the community.)

Kommentare