ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 683

Microsoft: am wichtigsten ist uns doch die Sicherheit!

Dann packt Kondome zu eurer Software...

Autor: bh - Datum: 18.01.2002

Chefsoftware-Entwickler Bill Gates hat also öffentlich erklärt, daß Sicherheit nunmehr das wichtigste für Microsofts Produkte sein muß. Hm, wird ja auch Zeit. Die letzten Virenepidemien im Web haben uns nur fehlerhafte MS-Produkte beschert, meistens war es Outlook Express - Melissa war erst der Anfang! "Our products should emphasize security right out of the box." Seine Initiative nennt der reichste Mann der Welt auch gleich "trustworthy computing" - ein Witz, wenn man bedenkt wie Microsoft bisher die Datensicherheit mit Füßen getreten hat. Doch es wird noch besser: "Users should be in control of how their data is used" - natürlich! Da sehe ich mir doch glatt in einem Word-Dokument an, wie die letzte Fassung vor der Endfassung ausgesehen hat. Da steht vielleicht noch "Du Arsch! statt "Sehr geehrter Herr" - oder ich prüfe mal schnell nach, ob das Programm überhaupt auf den Benutze registriert ist, alles kein Problem bei Microsoft. Richard Forno, der Obersichterheitswächter bei ShadowLogic sagte treffend: "My gut feeling on this announcement today is that it's a PR blitz, pure and simple." Dem ist nichts hinzuzufügen. Oder was halten Sie generell von Briefen an 44 000 Mitarbeiter, die man auch gleich der Presse schickt, um sich mit der bloßen Ankündigung schon den Heiligenschein des Datenschützers aufzusetzen...

Kommentare