ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 72

Noch ein paar Details mehr

Gut, wenn man ein Außenteam hatÖ

Autor: roland - Datum: 17.07.2002

Der .mac Account kostet $99/Jahr und ist auch nur in $ zu bezahlen. Derzeit gibt es noch kein europäisches Modell. Darüber hinaus können zu einem bestehenden .mac Account weitere, autonome für $10/Stück hinzugekauft werden. Beispiel: Man will die ganze Familie mit .mac ausstatten. Das würde dann für jeden weiteren Account nur $10 kosten. Klingt fair, oder? Schade ist nur, dass alle bestehenden mac.com ihren Account Ende September verlieren werden, sofern sie nicht upgraden. Darüber hinaus kann .mac für 60 Tage kostenlos verwendet werden. Allerdings nicht als ein vollwertiger .mac account. Das Trial beinhaltet lediglich die bekannten Features vom "alten" iTools Account.
Bei Mac OS X10.2 wird's kein Updateprogramm für bereits installierte Versionen geben. Lediglich Käufer eines neuen Mac (heutiges Datum) haben die Möglichkeit, eine Update-CD zu bestellen. Die 10.2 Vollversion kostet Ä169 Euro. Interessant außerdem: iChat nutzt das interne Netzwerk, will heißen: Nachrichten bleiben im Vergleich zu icq wirklich privat. Der Umweg über externe Server entfällt quasi. Zum Thema Speed: Die Kollegen in München haben 10.2 soeben auf einem TiBook G4/500 testen können. Scheint, als hätte sich einiges getan! Dazu in den nächsten Tagen mehr. An gleicher Stelle. CU!

Kommentare