ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 735

1299 Dollar = 1599 Euro? Wie Apple rechnet...

Viel Freude kommt bei dieser Preisgestaltung selbst bei tollen Produkten nicht auf...

Autor: bh - Datum: 08.01.2002

Knackpunkt dürfte beim iMac wohl der Preis sein: ohne Steuer kostet die G4 iMac Rechnerfamilie 1299, 1499 und 1799 Dollar. In unseren Stores kosten die Modelle dann OHNE MEHRWERTSTEUER 1599, 1799 und 2199 Euro. DAS soll also bloß der Wertunterschied zwischen Dollar und Euro sein? Bei wem beschweren wir uns, Wim Duisenberg oder doch Apple Europe? Diese Preisgestaltung ist nicht glücklich - das 800 Mhz Modell ist im Preisbereich eines Profi-Gerätes, und auch bei 1599 werden Bildungseinrichtungen oder auch Einsteiger nicht zugreifen. Diese Linie von iMac-Geräten ist ein großer Wurf, wird die "restlichen 95%" aber erst nach einer gehörigen Preissenkung überzeugen. Zwei Monate sind übrigens eine lange Zeit, da gibt es in der Computer-Szene gehörige Preisstürze, beispielsweise bei nicht mehr ganz taufrischen Teilen wie der nVidia GeForce 2MX. Die Geräte kommen aber teilweise erst im März und dann wohl auch noch nicht nach Europa - die Preise werden dann nur noch drastischer wirken, Apple!
Das Unternehmen setzt offenbar einen Kurs von 0,81 Dollar/Euro an - auch wenn der aktuelle Wert 0,8896 Dollar/Euro ist. Gut, irgendwo muß Apple eine Grenze setzen - aber vielleicht verbessert sich die Kaufkraft des Euro noch weiter? Zum aktuellen Kurs jedenfalls zahlt der euopäische Kunde beim kleinsten Mac 278 DM oder 139 EURO mehr als der US-Kunde...

Kommentare