ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 843

c'thema Mac

Macintosh-Artikel aus c't 1/1990 bis 5/2002

Autor: wp - Datum: 22.04.2002

Bertram Haller hat sich die neueste Version der c'thema Mac angesehen, der Sammlung von c't-Artikeln zum Mac aus den letzten zwölf Jahren. Die CD-ROM wurde auf der CeBIT präsentiert, und endlich habe ich Zeit gefunden, ein wenig herumzuschmökern. Für jeden geschichtsinteressierten Freak ist die Scheibe ein kleines Paradies: man liest z.B. Kritisches über Apple, weil sich der Hersteller auf der CeBIT nicht zu den Gerüchten um System 7 äussern wollte. Tja, das ist wohl vorbei, Apple äußert sich ja nicht mal mehr über die CeBIT selbst, und das seit Jahren. Oder Personelles: Aus 'persönlichen Gründen' hat Geschäftsführer Gerhard Jörg die Apple Computer GmbH verlassen. Seine Nachfolge tritt der Däne Jan Gesmar-Larsen an. Ehemalige Geschäftsführer, im Dutzend billiger - wer kennt die Namen noch? Noch viel lustiger aber die Verhandlungen mit Be und NeXT: Die Verhandlungen mit Be platzten, als Gassée zu viel verlangte: einen Sitz im Vorstand und 300 Millionen US-Dollar, berichteten US-Quellen. Die Gesamtinvestitionen in Be sollen dagegen nur rund 20 Millionen betragen haben. Sagte nicht Jean-Louis Gassée damals "we got 'em by the balls and it's time to squeeze them till it hurts" - hat wohl zu fest gequetscht, der gute Junge. Mittlerweile ist Gassée mit Be baden gegangen, was schade ist, weil wir seit dem Amiga so geile Boot-Zeiten nicht mehr gesehen haben. So schnell fährt sich heute nur noch mein Rasierapparat hoch. Oder man kann Modelle raten. Wer kann noch auswendig die Ausstattung der ersten Performas hersagen?

Bevor ich hier alle Highlights der CD-ROM verrate, schließe ich lieber mein Browserfenster. In den Rubriken Hardware-Tests, Software-Tests, Praxisartikel, Markt & Messeberichte, Know-how & Grundlagen, FAQ und Hotline sowie natürlich bei "Projekte zum Nachlöten" findet sich viel Schönes. Das Schmökern ist informativ und nicht nur für Schreiberlinge wie uns essenziell - wer den Start der Performa-Reihe oder der PPC-Verhandlungen damals verpasst hat, kann alles jetzt noch einmal nachvollziehen.

Die c´thema 04 MAC ist eine ausgesprochen empfehlenswerte CD mit angenehmer Bedienung. Man surft im Browserfenster durch die HTML-Artikel, kann eine Sherlock-Suche durchführen und in insgesamt 600 Artikeln seit dem Jahr 1990 wühlen. Anfangs will man lachen, weil die Anfänge der PPC-Plattform amüsant erscheinen - verbeißt sich das Grinsen aber wieder, wenn man merkt, dass wir nun auch wieder nicht so weit gekommen sind in den letzten 12 Jahren. Etwas 'Modellpflege' ließ man dem Portable angedeihen, dessen nun beleuchtetes Display hinsichtlich Schnelligkeit und Lesbarkeit immer noch Maßstäbe setzt. Zum gleichen Preis gibt es nun auch etwas mehr Speicher, weil Apple inzwischen billigere pseudo-statische RAMs einsetzt - die allerdings auch etwas mehr Strom verbrauchen. Mit Hintergrundbeleuchtung kommt der Portable nur noch auf eine Betriebsdauer von 4-5 Stunden. Und - sind wir heute soviel weiter? Neben dem PowerBook 100 sieht mein iBook nicht gar so fortschrittlich aus. Nur schwerer ist es...

Kommentare