ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 856

Hosenscheißer

Autor: wp - Datum: 29.03.2001

From: matz
To: MacGuardians
Subject: Hosenscheißer

Kurzer Bericht von der Front:

Ich habe gerade meinen ersten Apache + PHP auf MacOS X aufgesetzt. Im Augenblick schießen überall Tools aus dem Boden. "Pseudo" beispielsweise gibt Applikationen temporär Root-Rechte (das, was Apple eigentlich verhindern wollte) und ermöglicht so, ziemlich weit ins Sytem zu gehen und Files zu ändern. Sehr praktisch, speziell wenn man die Shell nicht beherrscht. "RBrowser", ein neuer superstarker FTP-Client, erlaubt Navigation quer durchs System. Man kann natürlich auch FTP und andere nette Sachen damit machen. Besser als alles, was ich je gesehen habe. Quasi ein Schweizer Taschenmesser für Webmaster.

Viele Sachen sind noch ziemlich buggy, aber einige sind wirklich stark und stabil. In den Foren wird hart diskutiert. Unix-Freaks verleiten einfache Apple-User, in die Shell zu laufen und dort irre Dinge zu machen. Andere Unix-Freaks kämpfen an allen Fronten und versuchen, User davon abzuhalten, in die Shell zu gehen.

Zahlreiche Agenturen befürchten inzwischen Produktionsprobleme, weil viele Grafiker sich mit MacOS X beschäftigen. Ich kenne 2 Werbeagenturen, in denen MacOS X komplett Hausverbot hat, da es sonst zu Produktionsengpässen kommt und schon gekommen ist. Ich sage Euch: das pure Chaos. Zwei User, mit denen ich heute getalkt habe, sind inzwischen dazu übergegangen, OS9 komplett zu löschen und nur noch mit MacOS X zu arbeiten.

Ich sage Euch, die scheißen sich in Cupertino in die Hose. Die Geister die ich rief... naja, ihr wisst schon...

Leute, das werden vielleicht coole und wirklich spannende Zeiten - soviel OS war nie!

Kommentare