ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 885

Macworld EXPO San Francisco

Die Keynote

Autor: wp - Datum: 09.01.2001

Hallo, liebe Macguardians und Gelegenheitssurfer. Hier kommt der komplette Bericht Eures rasenden Reporterteams von der Keynote-Address, kurz nachdem Steve seine formidable Vorstellung beendet hat. Es fing eigentlich alles an wie immer...

Halle

Spannung, Gemurmel und ca. 5000 Macianer mit uns in der abgedunkelten Halle. Dann der erste Auftritt von unser aller Lieblings-CEO.

Steve Intro

Wie zu erwarten war, stieg er, nachdem er die Stimmung mit einem "We have lots of stuff today" angeheizt hatte, direkt in OS X ein, das nun in der finalen Version vorliegt. Nachdem 100.000 Betas verkauft und 75.000 Feedback-Vorschläge der User zurückgespielt und berücksichtigt wurden. Zu OS X demnächst mehr Details. Hier nur soviel: Es ist ab Samstag, 24. März 2001, in den Läden hier in USA.

Maya Man

Besonders viel lag Steve offensichtlich an der Präsenz der Vertreter von Alias/Wavefront, die Gelegenheit hatten, ihre Killer-Application Maya unter OS X vorzustellen. Jetzt kann jeder ein kleiner Spielberg werden, Freunde. Denn von Star Wars bis Matrix hat Hollywood seine 3D-Jobs alle mit Maya produziert: Maya ist für 3D, was Photoshop für 2D ist!

iTunes

Dann legte Steve richtig los. Nach iMovie hat er wohl Blut geleckt. Und präsentierte mit iTunes das Pendant dazu für die Audio-Bearbeitung. Wahnsinn, was damit alles geht: Musikstücke lokalisieren, laden, organisieren und in beliebiger Zusammenstellung direkt auf CD brennen. Das Aus für Toast, was das Brennen von Music-CDs angeht? Zumal iTunes kostenlos ist!!!

iDVD 1

Und mit iDVD machte Steve einmal mehr seine Vision der neuen Ära des "Digital Lifestyle" ein wenig wahrer. Noch eine Killer-Applikation! Denn mit iDVD geht genau das per Drag und Drop, was bisher undenkbar war: DVD-ROMs editieren, MPEG2-kodieren und brennen! Ohne Tausende von Dollar oder Mark investieren zu müssen!

iDVD 2

Die benutzeroberfläche ist genau so gestaltet, wie Ihr, liebe Macianer, das so liebt: Einfach, übersichtlich und intuitiv zu bedienen. Klasse! Wobei das eigentlich geniale an dieser Software-Lösung ist, dass sie zum ansonsten extrem zeitaufwändigen MPEG2-Kodieren nicht 25x so lange braucht wie der Film lang ist, der kodiert werden soll. Sondern nur 2x! Kompliment an die Apple-Ingenieure.

Burn Pentiums

Und dann präsentierte unser aller bevorzugter CEO das, was jeder erhofft, aber keiner richtig geglaubt hatte: eine komplette neue Range von G4-PowerMacs. Mit einem Flaggschiff, das Apples Anspruch gegen die DOSen dieser Welt deutlich klarmachte (siehe Bild). 4 Modelle mit 466/533/667/733 MHz, neuer 133MHz-Bus-Hauptplatine, einem 4fach AGP-Slot und 4 (!) PCI-Slots, 30/30/40/60GB Festplatten und 128 oder 256MB RAM. ALLE mit CD-RW! Und das Topmodell mit einer absoluten Marktneuheit: einem Superdrive - der sowohl CDs als auch DVDs sowohl lesen als auch schreiben kann!!! Die Preise in den USA: 1699/2199/2799/3499$.

G4 Superdrive

Nachdem sich der Applaus darüber gelegt hatte, kam er wieder, Steve Jobs' berühmter Satz: "But there is one other thing..." Puh. An der Stelle musste Euer rasender Roland dann doch durchatmen:

TiPower 1

Steve präsentierte eine neue PowerBook-Serie. Die weiss Gott das Label "Power + Sex" verdient! 2 Modelle. 400 und 500MHz G4! 5 Pfund leicht. 2,5 Zentimeter dünn! Also dünner als das Sony Vaio! Mit einem 15,2" TFT-Display! DVD! Batterielebensdauer 5 Stunden! Und das megaobergeilste Feature überhaupt: Das Gehäuse ist aus reinem, grausilbrigen Titanium!!! Wie ich schon in den news gesagt habe: HABEN WOLLEN! Zumal der Preis absolut okay ist: $2499 und $3499. Wenn ich das im Trubel richtig mitbekommen habe. Vor lauter Begeisterung musste ich gleich danach runter in die Messehalle zum Applestand, um noch ein paar schnelle Close-ups zu machen. Die kommen hier:

TiPower 2

TiPower Flach

TiPower Back

Kein Wunder also, dass Steve allen Grund zum Lächeln hat. Oder was meint Ihr, liebe Zuhausegebliebenen?

Steve Smiling

Damit genug von der Keynote. Die einschlägigen Medien werden ihren Senf gewiss noch dazu geben. Und wir sehen uns wieder, wenn Euer rasendes Reporterteam sich morgen aus den Messehallen meldet. Dann verrate ich Euch auch, was es mit der Geheimwaffe der MacGuardians auf sich hat. Vielleicht errät es ja schon einer? CU @ the EXPO...

Kommentare