ARCHIV 1999-2006

ARCHIV :: # 905

Live von der MacWorld EXPO

The Beauty of the New iMac

Autor: wp - Datum: 07.01.2002

Sparen wir uns die Details der dramaturgisch mal wieder fein ausgetüftelten Stevenote. Und kommen wir gleich zum Kern der digitalen Sache, dem nagelneuen, schneeweißen iMac. Die technischen Daten sind ja nun bekannt. Die Preise wohl auch. Schauen wir uns den iMac für die nächsten Jahre mal genauer an:

der neue iMac

So sieht das revolutionäre Teil aus. Auch wenn es nach dem vorzeitig veröffentlichten Time-Titel nicht mehr so überraschend kommt wie es verdient gewesen wäre: einfach schön! Und sicher auch für die diesmal in großer Zahl im Saal anwesenden Analysten hoch erfreulich.

Steve freut sich

Kein Wunder, dass Steve nach Entgegennahme des donnernden Applauses noch gerne ein paar huldvolle Worte los wird. Grund zur Freude eben über Apples neuestes "Ei" - vielleicht sollten wir ihn EiMac nennen. ;-)

iMac Faszination

Beim anschließenden nichtöffentlichen Presse-Event am Apple-Stand (der fürs Publikum ja erst morgen geöffnet wird) knäuelt sich natürlich alles um die reichlich vorhandenen neuen iMacs, ...

iMacs a gogo

... die in langen Reihen unschuldig weiß auf den Tischen stehen, natürlich vollgepackt mit den nunmehr vier Digital-Hub-Applikationen. Zu iPhoto später mehr. Jetzt wollen wir uns der Schneekönigin mal nähern.

iMac Front

Scheint, dass der G4-Cube-Flop doch zu was gut war. Es ist in der Tat eine ingenieurtechnische Meisterleistung, in die Basis-Halbkugel einen kompletten G4-Rechner inklusive HD und Superdrive (oder Combo oder CD-RW) einzubauen. Kompliment, Mr Ive!

iMac von links

Die Rundumschwenkbarkeit hat nun gar nix zu tun mit den von manchen Perverslingen so innig geliebten Steh- und Tütenlampen der 50er Jahre. Im Gegenteil. Der ingeniöse Edelstahlarm hebt sich wohltuend vom mattierten Weiß des Systemfußes ab.

iMac Beauty

Im Close-up erkennt man die perfekte Verarbeitung der Armgelenke. Und Ihr dürft Eurem rasenden Reporterteam glauben: da hat's keinerlei Spiel!

iMac Beauty

Auch die Übergänge zwischen Display und Arm sind perfekt und überaus stabil. Klasse. Und jaja, sicher werden wieder einige an technischen Details rumnöhlen, warum hat der iMac nicht 1 GHz Taktfrequenz und ich weiß nicht was. Aber sorry, Freunde, das hier ist der Einstieg in eine komplett neue Generation. Und immerhin: G4!!!

iMac von hinten

Auch ein schöner Rücken kann entzücken! Nochmal alle Achtung für das Kunststück, alle notwendigen Schnittstellen leicht zugänglich und kompakt (USB, Firewire "hochkant"!) in der iceKugel untergebracht zu haben. Die Airtportkarte befindet sich übrigens auf der Unterseite. Direkt unter der Edelstahl-Bodenplatte mit eingeätztem Apple-Logo und gleich neben den RAM-Slots. Leider hatten wir keine Chance, das Eisbällchen auseinanderzunehmen. Dr. Frankenmac muss sich da wohl noch etwas gedulden.

Damit erstmal genug iMac-Beautyshots für heute. Morgen eröffnet die Messe offiziell. Und wir werden früh wie immer für Euch auf den Beinen sein, um zu sehen, was die MWSF noch zu bieten hat außer dem neuen Sahnestück von Apple. See you, stay tuned!

(Euer rasendes Reporterteam aus San Francisco, am Tage Null des neuen iMac.)




Jeder Schuss ein Treffer: MacGuardians @ MacWorld Expo mit
Nikon

Kommentare